Wimmelbildspiele erfreuen sich auch in Deutschland immer größerer Beliebtheit, ein Beispiel hierfür ist auch Gardens auf Time, Facebook Fans listen es mittlerweile als eins der beliebtesten Facebook Spiele überhaupt.

Simples Spielprinzip

Bei dem Suchspiel Game Gardens of Time geht es um die Geschichte der Time Society. Bei Spielbeginn wird der Spieler in diese Vereinigung von Zeitreisenden aufgenommen und der freundliche Alistair Wells klärt über Probleme in den verschiedenen Zeiten auf: Moderne Gegenstände tauchen immer wieder im alten Ägypten auf. Der Spieler soll nun das Geheimnis dahinter lüften und die jeweiligen Gegenstände entfernen.

Eine Frage der Energie

Das Durchsuchen der verschiedenen Schauplätze kostet – wie bei fast allen Facebook Spielen – Energie, die sich über Zeit wieder auflädt. Jedes Mal, wenn der Spieler durch Lösen von Aufgaben, Durchsuchen von Schauplätzen und Dekorieren des eigenen Gartens einen Gardens of Time Level aufsteigt, erhöht sich die eigene Maximal-Energie. Im Laufe des Spiels leiten Alistair Wells und andere sorgfältig gestaltete Charaktere (Eleanor Lansing Purlieu, die erste Nachbarin Lulu Milton und der fiese Richard Wakefield) durch die Handlung und geben dem Spieler immer neue Aufgaben und Hürden zu meistern.

Ohne Nachbarn erfolgreich spielen?

Leider braucht man auch für dieses Spiel aktive Nachbarn, die einen beim Upgraden von Artefakten und Dekorationen im eigenen Garten unterstützen, ohne die man wiederum keine neuen Wimmelbilder freispielen kann. Im Gegensatz zu anderen Facebook Spielen hält sich das Betteln um Unterstützung jedoch noch in Grenzen. Nett ist auch die Idee, jedem Nachbarn ein Mal täglich bei der Suche nach vermissten Gegenständen zu helfen, sprich ein extra Wimmelbild in 60 Sekunden zu lösen.

Auf Grund der wachsenden Beliebtheit gibt es mittlerweile einige Cheats und Spieltricks für neue (und auch alt eingesessene) Gardens of Time Spieler.

Tipps und Tricks

Diese Gardens of Time Tipps umfassen zum Beispiel das schnellere Level dazugewinnen oder mehr Punkte sammeln in jedem Wimmelbild. Geht einem zum Beispiel langsam die Energie aus, ist es – sofern die finanziellen Mittel vorhanden sind – eine gute Idee, ein paar Dekorationen zu platzieren. Diese geben dem Spieler Erfahrung und führen zum Aufstieg in den nächsten Level und somit gleichzeitig zum Auffüllen der Energie-Leiste.

Um pro Wimmelbild mehr Punkte abzusahnen, ist es ratsam, erst alle Objekte auf der Liste NUR mit den Augen zu suchen und erst dann alle anzuklicken, da man so einen Kettenbonus erzielt.

Wermutstropfen des Spiels: Alle Texte und Suchbegriffe sind auf Englisch. Für jüngere Kinder ist es daher nicht unbedingt geeignet, für etwas Ältere kann es aber als nette Ergänzung zum Englischunterricht eingesetzt werden.

Mucku meint:

VN:F [1.9.10_1130]
Das meinen die Eltern:
Rating: 4.0/5 (9 votes cast)
Gardens of Time auf Facebook spielen, 4.0 out of 5 based on 9 ratings