Die Ecke des Monats Onlinespiele waren durch die Joghurtwerbungen vor ein paar Jahren einigermaßen bekannt. Inzwischen sind diese Spiele im Internet relativ untergegangen. Sie sind aber immer noch spielbar.

Es handelt sich bei hierbei um eine nett gestaltete Seite im winterlichen Rentierdesign. Dies kommt daher, dass die letzte Ecke des Monats anscheinend dem Rentier Rudi gewidmet war. Die Spiele haben jedoch alle ein anderes Motto und sind nicht nur auf den Winter beschränkt. Ziel ist es bei fast allen, eine möglichst Punktezahl zu erreichen.

Spieleübersicht

Rudis Schneeballschlacht: Hierbei handelt es sich um ein Spiel auf Zeit. Man muss mit der Maus möglichst viele Rentiere mit Schneebällen bewerfen. Die Steuerung und die sich bewegenden Ziele in Tierform erinnern ein bisschen an Moorhuhn.

Knallköpfe: Dieses Spiel ist eine lustig animierte Variante des allseits bekannten Spiels Bubble. Bei „Knallköpfe“ müssen also Kaugummiblasen zum Platzen gebracht werden. Zum Platzen müssen mindestens drei Blasen einer Farbe aufeinandertreffen.

Western Abenteuer: Dieses Spiel ist ähnlich wie Rudis Schneeballschlacht aufgebaut. Nur müssen hier Zielscheiben getroffen werden. Diese fangen, wenn man zu langsam ist, an zu schießen, wodurch man im Laufe des Spiels seine fünf Leben verliert. Die Zielscheiben repräsentieren eigentlich Räuber, weshalb sie auch schießen können. Es ist zwar positiv, dass dadurch keine Gewalt im Spiel vorkommt, aber bei den schießenden Zielscheiben hinkt der Vergleich doch ein Stück.

Im Elfenland: In diesem Spiel können keine Punkte erreicht werden. Hier liegt lediglich ein Muster für ein Bild einer Elfe vor. Dieses wird dann ähnlich einem Malbuch per Maus ausgemalt. Ausgedruckt können die Bilder jedoch leider nicht werden.

Funky Fisch Band: Bei diesem Spiel muss man einen Fisch durch das Meer steuern. Hält man die linke Maustaste gedrückt, schwimmt er nach oben. Lässt man sie los, sinkt er nach unten. Diese Steuerung ist relativ schwierig – insbesondere dann, wenn die Passagen sehr eng werden.

Affenparty: Hier spielt man einen Affen, der auf einem Skateboard einen Strand entlangfährt. Dabei kann man sich mit den Maustasten ducken bzw. springen. Ziel ist es, möglichst viele Joghurtbecher zu berühren, ohne mit Bananen und Kokosnüssen in Kontakt zu kommen. Wieso man als Affe den Bananen ausweichen muss und die Joghurtbecher zu erwischen sind, kann wohl kein Affe beantworten.

Weltmeister: Dieses Spiel entspricht dem bekannten Torwandschießen. Hier bewegen sich allerdings die Ziele zwischendurch. Außerdem schaut ab und zu ein Wisent aus den Löchern heraus. Wird es getroffen, gibt es satte Minuspunkte.

Wie gut sind die Spiele?

Positiv zu bewerten ist, dass bei allen Spielen eine Anleitung dabei ist und die Steuerung in den meisten Spielen einfach und kinderfreundlich ist. Ein negativer Aspekt ist die Tatsache, dass die Spiele leider alle Einzelspielerspiele sind und es lediglich um einen Highscore geht. Einen Platz in der Bestenliste zu erreichen, ist allerdings sehr schwierig, weshalb ein Erfolgserlebnis für den Spieler – bis auf das Übertreffen des persönlichen Bestwerts – hauptsächlich ausbleibt.

Alles in allem sind die Ecke des Monats Spiele nicht besonders sinnvoll und auch nicht pädagogisch wertvoll. Allerdings machen sie bei den ersten paar Malen doch ein wenig Spaß und sind leicht zu verstehen. Allerdings geht der Spielspaß wegen der hohen Highscores, die kaum zu erreichen sind, sehr schnell verloren.

Mucku meint:

VN:F [1.9.10_1130]
Das meinen die Eltern:
Rating: 3.3/5 (33 votes cast)
Die Ecke des Monats Spiele, 3.3 out of 5 based on 33 ratings